Steak auf Grill

 

Wenn Sie wenige Grundregeln beachten, dann machen Sie aus dem Delikatess-Fleisch aus der Gourmet Manufaktur Spitzen-Grillprodukte.
Wichtig: die richtige Fleischtemperatur

  • Das Fleisch sollte zimmerwarm sein
  • Niemals gefrorenes Fleisch grillen

Tipps zum richtigen Auftauen von tiefgefrorenem Fleisch finden Sie hier!

Fleisch pur auf den Grill legen

  • Weder Marinaden noch Gewürze vor dem Grillen auftragen (und wenn Sie das Fleisch vorher mariniert hatten, dann bitte die Marinade sorgfältig abkratzen) – denn Marinaden und Gewürze verbrennen beim Grillen und machen das Fleisch bitter
  • Bitte verzichten Sie unbedingt darauf, das Fleisch mit Butter vor dem Grillen zu bestreichen. Dieses Fett verbrennt beim Grillen und kann krebserzeugende Stoffe erzeugen
  • Ölen Sie das Fleisch leicht(!) unmittelbar vor dem Grillen ein

Salz erst danach

  • Am besten salzen Sie das Fleisch erst nach dem Grillen – wenn Sie es schon vorher tun wollen, dann bitte erst unmittelbar vor dem Grillen, damit dem Fleisch keine Flüssigkeit entzogen wird.

Heiß muss der Grill sein

  • Der Grill muss die richtige Betriebstemperatur erreicht haben, damit sich beim Grillen die Poren des Fleisches schnell schließen können. Falls Ihr Grill einen Deckel besitzt: immer beim Grillen geschlossen halten!
  • Ein Tipp bei der Verwendung von Grillkohle: wenn weiße Asche zu sehen ist, ist die richtige Temperatur erreicht

Die richtige Dauer des Grillens

  • Als Faustregel gilt: Dünnere Fleischstücke ca. 2 Minuten von beiden Seiten grillen, bis gewünschte Farbe erreicht ist. Fingerdicke Fleischstücke ca. 4 Minuten von jeder Seite grillen, dicke Rindersteaks ca. 8 Minuten.

Wichtig: Ruhe nach dem Grillen

  • Lassen Sie das Fleisch nach dem Grillen unbedingt warm ruhen: in Alu-Folie oder im geschlossenen Gefäß an die Seite des Grills stellen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die Fleischstücke zu würzen

Würstchen brauchen eine andere Behandlung

  • Bitte grillen Sie Würstchen nicht so heiß wie anderes Fleisch, damit sie außen nicht verbrennen (und innen noch gar nicht durchgegart sind)