„Wenn man will, dass das Jahr erfolgreich wird, muss man am ersten Januar damit beginnen.“

Rinderschmorbraten mit getrockneten Pflaumen und Honigkuchen-Semmelknödel


Für den Braten (4-6 Portionen)

1,5 kg Rinderschmorbraten vom Klepelshagener Weiderind
140g Sellerie
160g rote Zwiebeln
150g getrocknete Soft-Pflaumen (z.B. von Seeberger)
60g getrocknete Soft-Aprikosen (z.B. von Seeberger)
2 Pimentkörner
Stück Bio-Zitronenschale
1-2 TL Dijon-Senf
3 EL neutrales Öl
220ml Fond
250ml guten Rotwein


Für die Honigkuchen-Semmelknödel (6 - 8 Stück)

160 g Semmeln oder Weißbrot (vom Vortag)
60 g Honigkuchen (z.B. DeRit bei Alnatura)
1 EL neutrales Öl, kl. Butterstück
50 g Schalotte
½ Bund glatte Petersilie
35 g gehackte Walnüße
2-3 MS Abrieb von der Bio-Zitrone
2 Eier (L)
150 ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskat


Zubereitung:

Das Fleisch ca. 3-4 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Den Ofen vorheizen auf 160°. Den Sellerie putzen, die Zwiebeln schälen und beides in grobe Stücke schneiden. Ebenso 110g der getrockneten Pflaumen und die Aprikosen.

Das Fleischstück mit kaltem Wasser waschen, trockentupfen. Salzen, pfeffern und mit dem Senf rundum einreiben.

In einem Bräter das Öl erhitzen und das Fleisch im heißen Öl rundum anbraten. Sämtliche Früchte, Gemüse und Gewürze zufügen und kurz mit braten. Mit dem Rotwein und der Brühe ablöschen. Den Bräter zugedeckt auf der mittleren Schiene in den Ofen stellen. Nach ca. 1 Stunde das Fleischstück wenden.

Schalotten schälen und fein würfeln. Das Öl mit der Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig anbraten. Die Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken. Walnüsse ebenfalls hacken. Die Semmeln und den Honigkuchen in kleine Stücke schneiden. Die Milch erwärmen, die Brotmischung damit übergießen und ziehen lassen. Das eingeweichte Brot mit Schalotten, Nüssen, gehackter Petersilie und den Eiern vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zitronenabrieb abschmecken und zu einer homogenen Masse verarbeiten.

Mit feuchten Händen aus der Masse 6-8 Knödel formen.
In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Hitze reduzieren und
die Knödel bei milder Hitze 15-20 Minuten gar ziehen lassen.

Das weichgeschmorte Bratenstück nach 2-2 ½ Stunden aus dem Bräter nehmen. Abgedeckt warmstellen. Die entstandene Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen und sämig einkochen lassen. Die restlichen Pflaumen in die Sauce geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Braten aufschneiden. Die Scheiben mit der Sauce und den Knödeln auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Tipp: … sieht hübsch aus und schmeckt gut. Die Knödel bestreuen mit knusprig
gerösteten Butterbrösel