„Wenn man will, dass das Jahr erfolgreich wird, muss man am ersten Januar damit beginnen.“

Sauerbraten mit Kartoffel-Sellerie-Püree


Zutaten für 4-6 Portionen
ca. 2kg Sauerbraten vom Klepelshagener Weiderind
200g Sellerie
150g Gemüsezwiebeln
200g Karotten
40g Butterschmalz
400ml Rinderfond vom Klepelshagener Weiderind
300ml guten Rotwein
50g getrocknete Pflaumen (z.B. von Seeberger)
100g Honigkuchen
150g Kastanien
 
Für das Kartoffel-Sellerie Püree
700g mehligkochende Kartoffeln
300g Sellerie
100ml Vollmilch
100ml Sahne
30g Butter
Prise Muskat
Salz, Pfeffer
2-3 Löffel Apfelmus
 
Zubereitung:
Den Ofen vorheizen auf 180°.
Fleisch aus der Marinade nehmen und trockentupfen. Marinade aufheben und beiseite stellen. Wurzelgemüse waschen, schälen und grob schneiden, ebenso das Honigbrot und die getrockneten Pflaumen.
 
Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum gut anbraten. Die Gemüsewürfel dazugeben und mit 100ml der Marinade, Fond und Rotwein aufgießen.
Den Bräter zugedeckt auf der mittleren Schiene in den Ofen stellen. Nach ca. einer Stunde den Braten wenden. Pflaumenstücke und 100g Maronen dazugeben.
 
Das weichgeschmorte Bratenstück nach ca. 2,5 Stunden aus dem Bräter nehmen und gut abgedeckt warmstellen. Die entstandene Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen und etwas einkochen lassen. Den Honigkuchen in die Sauce geben und sämig kochen lassen. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken und die restlichen Maronen in die Sauce geben.
 
Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Sellerie schälen und ebenfalls würfeln. Salzwasser zum Kochen bringen. Kartoffeln und Sellerie weich kochen und abgießen.
Milch, Sahne und Butter aufkochen. Kartoffeln und Sellerie durch eine Presse drücken und mit der heißen Milch-Sahne-Mischung cremig rühren. Püree mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt das Apfelmus unterrühren.
 
Den Braten aufschneiden. Die Scheiben mit der Sauce und dem Püree auf vorgewärmten Tellern anrichten.